Rassehundekauf

Kein Hund sollte rein wegen seines Äußeren angeschafft werden.  Weder der Mini Aussie, noch der Lapinporokoira sind mit einer kleinen Runde um den Block zufrieden, sondern möchten vor allem auch geistig gefordert und ausgelastet werden. Wer kein Interesse hat, sich intensiver mit seinem vierbeinigen Gefährten zu beschäftigen, sondern lieber einen Hund zum Knuddeln haben möchte, der mit wenig zufrieden ist, wird sicher mit einem Hund einer anderen Rasse deutlich glücklicher. Der Mini Aussie oder der Lapinporokoira wird sich wahrscheinlich eine eigene Beschäftigung (zum Beispiel als “Raumdekorateur”) suchen und die Vorstellung von Hunden, wie ein Zimmer schön eingerichtet ist, decken sich meist nicht mit den unseren. 😉

Wer sich für einen Rassehund interessiert, sollte zu einem guten Züchter gehen und sich vorab eingehend über die Rasse und auch mögliche Krankheiten informieren. Mit einem Hund möchte man die nächsten 10-15 Jahre verbringen. Da ist es doch viel schöner, wenn nicht dauernd hohe Tierarztkosten ins Haus stehen und der Hundetrainer jeden Tag auf der Matte steht, weil der Hund als Welpe nicht richtig sozialisiert wurde. Mit dem Kauf eines billigen Rasse-Welpen untertützt man das Leid vieler Tiere und handelt sich selbst meist hohe Folgekosten ein.wühltischwelpen