Käfigbau

Für den Bau des Degukäfigs haben wir zuerst zwei Korpora eines Ikea PAX Kleiderschrankes gekauft, diesen aufgebaut und so eingeteilt, wie die Einteilung des Käfigs später werden sollte. Dann haben wir alles vermessen, ein bisschen rumgerechnet und anschließend das Glas für die Türen und weitere Teile, wie z.B. die Führschienen, bestellt. Käfigbau01_SkizzeDanach hieß es warten, bis das bestellt Material bei uns eingetroffen war. Als das maßangefertigte Glas endlich angekommen war, konnten wir uns ans Werk machen. Käfigbau02_GlasWir haben die Führschienen zurecht geschnitten und dann anhand der Glasscheiben überprüft, ob alles stimmt und wir uns auch nicht vermessen haben, bzw. eine Glasscheibe falsch geliefert wurde, und gegebenenfalls etwas angepasst werden müsste. Da das aber zum Glück nicht der Fall war, haben wir uns gleich an die Arbeit gemacht. Als erstes haben wir aus den Etagenebenen eine Ecke ausgesägt, damit ein Aufgang entsteht.Käfigbau03_EtagenbodenAlle Ecken wurden mit Alu U-Profilen gegen Annagen (und Verunreinigung) gesichert.Käfigbau04_EtagenbödenProbeweise haben wir einen Boden eingelegt um ein Zwischenergebnis begutachten zu können. Käfigbau05_AufgangDann ging es ans Aussägen der zahlreichen Fenster und der Durchgänge zwischen den Korpusteilen. Eine furchtbar staubige Angelegenheit.Käfigbau06_FensterSägenEndlich waren auf einer Korpusseite die ersten vier Fenster ausgesägt.Käfigbau07_FenserAm End des ersten Bautages konnten wir dann folgendes Zwischenergebnis festhalten.Käfigbau08_ErgebnisTag1Und weil man sie in der Frontansicht nicht sieht, hier nochmal die Durchgänge.Käfigbau09_DurchgangAm zweiten Arbeitstag ging es dann um das Auskleiden und die Annagesicherung. Vor die Fenster haben wir Casanet geschraubt und alle Löcher, die im Pax zur Befestigung der Etagenebenen vorgestanzt sind, mit Lochband unzugänglich gemacht.Käfigbau10_VergitterungNicht nur die vorgestanzten Löcher wurden mit Lochband überzogen, auch die Plastikhalterungen für die Etagenböden wurden damit gegen Annagen geschützt.Käfigbau11_LochbandsicherungDann wurde geschraubt: Die Rückwand an die Einlegeböden und die beiden Korpusteile aneinander. Nachdem alles fest war, haben wir alle Fugen mit Aquariensilikon ausgekleidet und schließlich die Führschienen für die Glasfronten angebracht. Käfigbau12_AbteilAm zweiten Arbeitstag konnten wir dann folgendes Zwischenergebnis festhalten. Käfigbau13_ErgebnisTag2Am nächsten Tag machten wir uns ans Alusägen: Für die Verkleidung der Durchgänge und die Aufnahmen des Streuschutzes. Diese 10cm hohe Glasscheibe sollte nicht nur die Einstreu aufhalten, sondern auch die Führschienen gegen benagen sichern. An den kleinen Korpusteilen, wo wir herausnehmbare Glasscheiben und keine Schiebetüren montieren wollten, haben wir zur Sicherung vor Benagen vor der Führschiene kleine Alu-L-Profile angebracht. Alle Aluteile wurden mit Aquariensilikon verklebt.Käfigbau14_DurchgangStreuschutzDas Silikon musste über Nacht austrocknen und am nächsten Tag konnte der Käfig dann endlich eingerichtet und fertiggestellt werden und die Degus durften einziehen. Käfigbau15_Inneneinrichtung